Regenbogenbrücke

Abschied nehmen ist nicht leicht, doch irgendwann muss man loslassen.
Wichtig ist, dass man viele schöne Stunden gemeinsam genießen konnte
und dass man etwas hinterlässt für diejenigen, die man liebt und verehrt.
Wir werden Euch immer in unsere Träume und Gedanken mit einschließen.
Habt tausend Dank für alles.

Sarek: 2005 - 2017

Mit 9 Monaten kam dieser überaus hübsche Huskyrüde mit den schönen blauen Augen ins Rudel. Er war als Einzelhund etwas verzogen, aber die konsequente Art von Cora machte aus ihm sehr bald einen unglaublich liebenswürdigen und rudeltauglichen Hund. Anfangs trug er schon so manche Schramme davon, wenn Cora mal wieder "Zahn anlegen" mußte, um ihm klar zu machen, wie es hier läuft.
Für unsere Gäste ein äußerst kuscheliger Großer, der auch mal "normal" gehen konnte und nicht wie verrückt ziehen mußte, in seiner Art immer lieb und nett, ein "Herzilein" eben.
Sarek, wir danken Dir sehr für Deine angenehme Art und die vielen, vielen Touren, bei denen Du uns und viele Gäste erfreut und begleitet hast. Wir werden Dich vermissen!
Mach's gut bei Deiner Reise ans Licht zu den Anderen, die sicherlich schon auf Dich warten!

Amani: 2007 - 2015

Diesen wunderbaren und ausgesprochen hübschen Alaskan Husky haben wir zusammen mit seinem Wurfbruder Aramis im September 2007 von Werner Laqua aus dem Unterallgäu übernommen. Er hatte ausgezeichnete Leaderqualitäten (Gehorsam, Orientierungssinn, Selbstbewußtsein), nur leider wurde plötzlich im Januar 2011 eine schwere Herzinsuffizienz diagnostiziert. Er war stets äußerst kooperativ bei allen Therapien, eine wahre Seele von einem Hund. Kürzlich an einem Sonntag im Mai schien erst alles wie gewohnt; eine halbe Stunde später jedoch lag er leblos im Kreise seiner Rudelmitglieder und schien ganz sanft entschlafen.
Wir sind auf der einen Seite sehr froh, dass er von alleine gehen konnte und den Zeitpunkt "frei" wählen konnte, trotzdem sitzt der Schock sehr tief. Wir sind sehr traurig, denn er war doch so ein besonderer Hund, ganz ein Zarter.

Nanouk und Baikal: 2004 - 2013

Diese beiden herrlichen Hunde durften wir als Welpen von Erwin und Manuela aus Mellau im Frühjahr 2004 übernehmen.
Baikal, ein unwahrscheinlich lebendiger und manchmal auch ungeduldiger Siberian Husky, der immer für einen Spaß zu haben war und Nanouk, sein ruhiger Wurfbruder, ein Musterschüler im Lead.
Wir hoffen sehr, dass eines Tages die Freude über das gewesene Dasein der Beiden größer ist als deren Verlust, den wir momentan so unwahrscheinlich schmerzlich empfinden. Sie fehlen uns und dem gesamten Rudel unendlich und sicherlich auch vielen, vielen Gästen, die sich an ihnen erfreuen durften. Begleitet Sie mit guten Gedanken bei ihrer unfreiwilligen Reise ans Licht. Mögen wir demjenigen vergeben, der in so unverantwortlicher Weise Giftköder in Form von präparierten Gänseköpfen um einen Fuchsbau herum ausgelegt hat.
Er kann gar nicht erahnen, was er uns und unseren Huskyfreunden damit angetan hat.

Gipsy: 1997 - 2012

Im November 2012 wär' er 15 geworden. Er ist nun der Letzte aus unserer ersten Huskyriege, als wir vor 14 Jahren mit diesem wunderbaren Hobby begannen.
Wir sind sehr froh und dankbar, so einen treuen Freund und überaus fleißigen Freund und Arbeiter über all die Jahre gehabt haben zu dürfen und sind sehr traurig über die Lücke, die entstanden ist.
Wir hoffen, dass er eine gute Reise ins Licht hat. Ihr könnt ihn ja mit guten Gedanken begleiten.

Cora: 1998 - 2010

Von einem Musher aus dem Kleinwalsertal im Alter von 2 Jahren übernommen, war sie stets unsere Ausbrecherkönigin, obwohl sie nie weit weglief. Prima Leithündin und, wie das oft bei Einzelhündinnen im Rudel so ist, geheime Chefin bei den wirklich wichtigen Dingen, konnte auch Lucky's Launen ganz gut ertragen.

Siko: 1996 - 2009

Auf Grönländisch heißt das "Eis". So schön weiß war er und hat uns vom ersten Augenblick an mit seinem scheuen und zurückhaltenden Wesen in den Bann gezogen. Mit knapp 3 Jahren kam er zu uns und damit war die Schlittenhundesucht geboren ... und hat uns über all die Jahre unvergessliche Augenblicke und unwahrscheinlich viel Freude bereitet.

Lucky: 1992 - 2008

Erst im alter von knapp 9 Jahren haben wir diesen tollen Alaskan Husky übernommen. Er war vormals Leithund in einem Rennhunde-Gespann; er hatte einen äußerst ausgeprägten Orientierungssinn. Von ihm durften wir und die anderen Hunde sehr viel lernen. Er war ein äußerst fleißiger und pflichtbewusster Typ, der neben sich keinerlei Disziplinlosigkeit duldete.

Copyright 2010 - 2017 by www.huskies-erleben.de

+ Mobil: 0174 - 34 23 302 | E-Mail: luitgard(at)huskies-erleben.de +